Suche

Hallo, wie können
wir Ihnen helfen? 

Hotline

Ansprechpartner 

Sie erreichen uns unter: 

Zentrale: 07472 / 933 - 0
Telefax: 07472 / 933 - 150
E-Mail: info@sw-rottenburg.de

Störungsrufnummer: 

Strom: 07472 / 933 - 100
Gas/Wasser/Wärme: 07472 / 933 - 200

Kontakt

Anfahrtsbeschreibung /
Routenplaner

Stadtwerke Rottenburg am Neckar GmbH

Siebenlindenstraße 19
72108 Rottenburg am Neckar

E-Mail: info@sw-rottenburg.de
Tel.: 07472 933 - 0
Fax: 07472 933 - 150

Routenplaner starten

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten 

Montag bis Donnerstag: 08.30 Uhr bis 16.30 Uhr
Freitag: 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Erreichbarkeit

Montag bis Freitag: 08.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Telefon: 07472 / 933-144
E-Mail: kundenservice@sw-rottenburg.de

Coronavirus - Vorbeugung und Vorsorge der Stadtwerke Rottenburg

(vom 23.03.2020)

Strom, Erdgas und Wasser sind wichtig und müssen jederzeit verfügbar sein für die Menschen in Rottenburg und der Umgebung.

„In allen technischen Bereichen werden autarke Teams gebildet. Zwischen den jeweiligen Teams herrscht physisches Kontaktverbot. Wichtige Abstimmungen erfolgen per Telefon, E-Mail oder Videokonferenz.“ So lautet es aus einem Protokoll vom 13. März 2020 bei den Stadtwerken Rottenburg zum Thema Coronavirus Schutzmaßnahmen. Die SWR haben bereits früh Maßnahmen ergriffen, um für den Notfall gerüstet zu sein.

Für die Techniker der Trinkwasserversorgung gelten darüber hinaus verschärfte Regeln, so dürfen sie nicht mehr das Gelände der SWR-Zentrale betreten. Die Stadtwerke Rottenburg sind zuständig für die Bronnbachquelle und das Wasserwerk in Bietenhausen. Die Teams sind auf die beiden Wasserwerke verteilt und agieren unabhängig voneinander. Sollte ein Team ausfallen, besteht immer noch die Möglichkeit, das eine Wasserwerk vom anderen Wasserwerk per Fernsteuerung zu bedienen. Eine Ferienwohnung und einige Wohnmobile wurden sogar kurzfristig organisiert, um im Notfall die Techniker dort unterzubringen. Sollte ein Team erkranken wird das andere Team, isoliert von der Außenwelt, untergebracht, damit dieses im Notfall normal weiterarbeiten kann. Mindestens so lange, bis die erkrankten Mitarbeiter des anderen Teams wieder gesund und immunisiert sind.

Aufschiebbare Tätigkeiten wie den Turnuswechsel der Stromzähler oder die Mahnung von fälligen Abschlagsbeträgen werden ausgesetzt. Einerseits um persönlichen Kontakt zu vermeiden, andererseits um den Kunden Sicherheit zu geben, da die SWR in dieser Zeit keine Strom-Sperrungen aufgrund fälliger Zahlungen zumuten möchten.

Mitarbeiter der Stadtwerke, die über einen Home-Office-Zugang verfügen und nicht zwingend vor Ort sein müssen, dürfen seit letzten Dienstag Ihre Arbeit von Zuhause aus erledigen. Damit werden nicht notwendige soziale Kontakte unterbunden und mögliche Infektionsketten vorbeugend unterbrochen.

Hier noch einmal alle wesentliche Informationen in Kurzform:

Quelle: Bundesregierung

Wichtige Fragen und Anworten zum Coronavirus finden Sie auf der Seite der Bundesregierung: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/ausbreitung-coronavirus-1716188

zurück