Strom aus Kraft-Wärme-Kopplung

Vier Blockheizkraftwerke (BHKW) in Rottenburger Schulzentren sowie im Hospital zum Heiligen Geist, mit zusammen ca. 1.050 kW elektrischer und ca. 1.700 kW thermischer Leistung, unterstützen die Stromproduktion der Stadtwerke Rottenburg am Neckar GmbH. Hier werden jährlich ca. 1,5 Mio kWh Strom aus Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt. Diese Energie reicht aus um ca. 500 Haushalte mit Strom zu versorgen.
Blockheizkraftwerke sind zwar keine regenerativen Stromerzeuger jedoch durch die Kopplung von Wärme und Stromerzeugung sind Blockheizkraftwerke sehr effektiv in der Ausnutzung der im Brennstoff enthaltenen Primärenergie.

Funktionsweise eines BHKWs:
Bei einem Blockheizkraftwerke arbeitet ein Verbrennungsmotor entweder mit Erdgas (= emissionsärmste fossile Brennstoff; bei der Verbrennung entsteht so gut wie kein Schwefeldioxid, Ruß oder Feinstaub), Flüssiggas, Biogas, Heizöl oder Biodiesel und treibt einen Generator an, der Strom erzeugt.

Im Gegensatz zu großen Kohle- oder Gaskraftwerken, die ihre Abwärme meist an die Umwelt abgeben, wird die Abwärme eines Blockheizkraftwerkes über Wärmetauscher zur Beheizung von Gebäuden oder Bädern genutzt. Dadurch wird die eingesetzte Primärenergie nicht nur zu ca. 40 % genutzt sondern ca. 90 % stehen als Wärme und Strom zur Verfügung.

BHKW Hohenberg Schulzentrum

Hersteller: Caterpillar CAT Caterpillar CAT
Typ: Gas-Ottomotor Gas-Ottomotor
Anzahl Module: 2 Stück 2 Stück
Bauart: 6 Zylinder Reihenmotor mit Turbolader 12 Zylinder V-Motor (Saugmotor)
Leistung elektrisch.: 227 kW 230 kW
Leistung thermisch: 345 kW 360 kW
Feuerungswärmeleistung: 644 kW 712 kW
Leistung elektrisch gesamt: 914 kW
Leistung thermisch gesamt: 1.410 kW
Feuerungswärmeleistung gesamt: 2.712 kW
BHKW Hohenberg Schulzentrum

Im Jahr 1984 wurde das erste BHKW im Hohenberg Schulzentrum errichtet. Mit den Schulen, der Sporthalle und dem Hallbad sind genügend Verbraucher verhanden, die die bei der Kraft-Wärme-Kopplung entstehende Wärme in ausreichender Menge abnehmen. Der dabei erzeugte Strom wird in das öffentliche Stromnetz eingespeist.

 

BHKW Kreuzerfeld Schule/BHKW Eugen-Bolz-Gymnasium

Hersteller: BoschAntriebsmotor: Typ: Gas-Ottomotor
Leistung elektrisch.: 50 kW   Fabrikat: MAN
Leistung thermisch: 100 kW   Arbeitsweise: 4 Takt
Feuerungswärmeleistung: 157 kW   Zylinderzahl: 6 Zylinder
Gesamtnutzungsgrad: 90 %   Motorleistung: 54 kW

1995 wurde ein weiteres BHKW im Heizraum der Kreuzerfeld Grundschule und 1999 im Heizraum des Eugen-Bolz Gymnasium in Betrieb genommen. Auch hier wird die erzeugte Wärme an Schule und Sporthalle und der erzeugte Strom ins öffentliche Stromnetz abgegeben.

BHKW mit Spitzenkessel BHKW mit Schaltschrank

links BHKW Kreuzerfeld Schule (Spitzenkessel)

rechts BHKW Eugen-Bolz-Gymnasium (Schaltschrank)

 

 

BHKW Hospital zum Heiligen Geist

Hersteller: Power ThermAntriebsmotor: Typ: Industriemotor
Leistung elektrisch.: 2x20 kW   Fabrikat: Spilling Energiesysteme GmbH
Leistung thermisch: 2x43 kW   Zylinderzahl: 4 Zylinder
Gesamtnutzungsgrad: 90 %  

Um den CO2 Ausstoß der Heizungsanlagen des Hospitals zum Heiligen Geist zu minimieren, hat die Stadtwerke Rottenburg am Neckar GmbH diese im Jahr 2009 um zwei Miniblockheiz- kraftwerke ergänzt. Sie decken 60 % des Wärmebedarfs und sparen gegenüber der bisherigen Versorgung mit Öl- und Gaskessel ca. 122 Tonnen CO2 pro Jahr.

Unsere Produkte im Überblick

< >

Störungsdienst

Strom:
07472 933 - 100

Erdgas/Wasser/Wärme:
07472 933 - 200