Wasserqualität

Für kein anderes Lebensmittel wurden bislang so viele und strenge Grenzwerte und Vorschriften festgelegt wie für Trinkwasser. Selbst die Mineralwasserverordnung erlaubt höhere Grenzwerte als die Trinkwasserverordnung. Aus diesem Grunde ist es nicht notwendig das Trinkwasser im Haushalt noch zusätzlich nachzubehandeln oder aufzubereiten.

Härtebereiche

Wasserqualität

Die Härte des Wassers hängt von dem Gehalt an Calcium- und Magnesiumverbindungen ab. Je höher der Gehalt ist, desto härter ist das Wasser. Die Härte des Wassers spielt beim Waschen der Wäsche eine erhebliche Rolle. Je weicher das Wasser, desto weniger Wasserenthärter (bzw. Waschmittel) sind bei der Wäschepflege erforderlich. Bitte halten Sie sich bei der Dosierung an die Angaben der Waschmittelhersteller.

GebietCalciumcarbonatHärtebereich*
Kernstadt, Bad Niedernau, Dettingen (Hochzone), Frommenhausen, Hailfingen, Schwalldorf, Seebronn, Wachendorf, Weiler Bronnbachwasser 2,21 mmol/l mittel
Kiebingen, Oberndorf, Wumlingen, Wendelsheim Ammertal Schönbuchgruppe Eigenwasser 2,12 mmol/l mittel
Baisingen, Eckenweiler, Ergenzingen, Obernau Gäuwasserversrogung Mischwasser 2,60 mmol/l hart
Dettingen Niederzone, Hemmendorf Starzel-Eyach-Wasserversorgung Eigenwasser 2,21 mmol/l mittel

 

* Informationen zu den Härtebereichen:

Trinkwasserqualität in Rottenburg

Stand April 2017

Parameter Einheit Kernstadt, Bieringen, Frommenhausen, Hailfingen, Niedernau,
Schwalldorf, Seebronn, Wachendorf, Weiler, Dettingen Hochzone
Kiebingen, Oberndorf, Wurmlingen, Wendelsheim Baisingen, Eckenweiler, Ergenzingen, Obernau Dettingen
Niederzone, Hemmendorf
Grenzwerte
Karbonathärte °dH 9,7 9,5 10,8 12,7 -
Gesamthärte °dH 12,8 11,9 14,6 12,4 -
Calcium-
carbonat
mmol/l 2,28 2,12 2,60 2,21 -
Härtebereich - mittel mittel hart mittel -
pH-Wert - 8,08 7,90 7,34 7,85 6,9 - 9,5
Aluminium mg/l 0,006 0,004 0,012 <0,01 0,2
Arsen mg/l <0,001 <0,001 <0,001 <0,001 0,01
Blei mg/l <0,001 <0,001 <0,001 <0,005 0,025
Cadmium mg/l <0,0001 <0,0001 <0,0001 <0,001 0,005
Calcium mg/l 59,1 71 83 43 -
Chlorid mg/l 35,0 22,7 14,5 27 250
Chrom mg/l <0,001 <0,001 <0,001 <0,005 0,05
Eisen mg/l 0,006 <0,01 <0,01 0,09 0,2
Fluorid mg/l 0,22 0,24 0,11 0,2 1,5
Kupfer mg/l 0,031 0,003 0,002 0,05 2
Magnesium mg/l 19,6 20 17 32 -
Mangan mg/l <0,001 <0,01 <0,01 <0,01 0,05
Natrium mg/l 15,1 8,3 6,1 66,8 200
Nickel mg/l <0,001 <0,002 <0,002 <0,005 0,02
Nitrat mg/l 22,0 11,4 16,8 26,1 50
Sulfat mg/l 28,0 31 46 80 240
Quecksilber mg/l <0,0001 <0,0001 <0,0001 <0,0005

0,001

Gesamter organischer Kohlenstoff (TOC) mg/l 0,45        

Zur Wasseraufbereitung werden folgende Zusatzstoffe eingesetzt:

  • Flockungsmittel: Aluminiumhydroxidchloridsulfat    
  • Flockungshilfsmittel: Synthofloc 8012 TW
  • Zur Desinfektion: Ozon        
  • Zur Härtestabilisierung: Phosphat / Clarofos 327                
  • Zur Transportsicherung: Chlorgas

Hinsichtlich der Eignung metallischer Werkstoffe, gilt für Hausinstallationsleitungen folgendes:

Unsere Produkte im Überblick

< >

Störungsdienst

Strom:
07472 933 - 100

Erdgas/Wasser/Wärme:
07472 933 - 200