Aktuelle Meldungen

  • Tag der offenen Tür am 8. Oktober - Mit Jahrmarkt und Oktoberfest!

    Ab 11 Uhr mit Fassanstich und Freibier - bis das Fass leer ist.

    Am 8. Oktober öffnen die Stadtwerke Rottenburg Ihre Pforten und bieten Ihren Besuchern ein buntgemischtes Programm.

    Neben diversen Mit-Mach-Aktionen und umfangreichem Unterhaltungsangebot bekommen die Besucher
    Gelegenheit die kaufmännischen und technischen Bereiche der Stadtwerke Rottenburg näher kennenzulernen.

    Ferner präsentieren sich regionale Handwerksbetriebe und Dienstleister.

    Dieses Jahr haben die Stadtwerke Rottenburg einen besonderen Anlass um gebührend zu feiern - 125 Jahre Wasserversorgung.

    Die Besucher haben die Möglichkeit einen Blick hinter die Kulissen des Wasserwerk Bronnbach zu werfen und die Wasseraufbereitung hautnah zu erleben.

    Ein weiteres Highlight: Die Bundesliga-Volleyballer des TVR sind vor Ort. Ob pritschen, baggern oder schmettern – jeder kann sein
    Talent unter Beweis stellen und mit den Bundesliga Stars Volleyball spielen. Um 14 Uhr findet eine Autogrammstunde mit anschließendem Interview mit dem TVR-Head-Coach statt.

    Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

    Feiern Sie mit uns, wenn es auch bei den Stadtwerken heißt o'zapft ischt.

    mehr

  • Der nächste Abschnitt im Parkhaus Schütte wird saniert

    Bereits im Frühjahr wurden die unteren drei Ebenen E, F und G für eine Zeitlang gesperrt und grundlegend saniert. Seitdem erstrahlen die untere Ebenen in einem völlig neuen Glanz. Damit die Parkplatzsituation in Rottenburg nicht zu sehr belastet wird, haben wir uns für eine Unterteilung der Sanierung in zwei Hälften entschieden.

    mehr

  • Eröffnung der neuen Breitwasserrutsche

    Die neuste Attraktion im Freibad in Rottenburg am Neckar ist ohne Zweifel die neue Breitwasserrutsche. Sie ist nicht nur gedacht als Kinderrutsche sondern soll für die ganze Familie eine Bereicherung des Badebesuches sein. Die Stadtwerke Rottenburg haben daher keine kleine Rutsche gebaut sondern eine 16 m lange und ca. 4 m hohe Edelstahlrutsche. Sie ist 3 m breit, so dass auch mehrere Personen nebeneinander in das 6 m lange Landebecken rutschen können.

    Von dem Podest aus, von dem man einen beeindruckenden Überblick über das Freibad hat, fließen 90 000 l Wasser pro Stunde über die Rutschbahn. Das beschleunigt das Gleiten über die Edelstahlwellen erheblich. Daher ist die Rutsche in die Schwierigkeitsklasse zwei von drei eingestuft. So dürfen Kinder ohne Begleitung erst ab 6 Jahren rutschen. Im Alter sind nach oben keine Grenzen gesetzt.

    mehr

  • Gewinner der Kundenbefragung

    Die Kundenbefragung der Stadtwerke Rottenburg, hat viele unserer Kunden erreicht und ist auf großen Zuspruch getroffen. Dabei wurden die Kunden per E-Mail / Facebook und über das Kundenmagazin auf die Befragung aufmerksam gemacht. Mittlerweile ist die Kundenbefragung abgeschlossen und die Gewinner wurden benachrichtigt.

    mehr

  • Achtung vor unlauteren Haustürgeschäften!

    Vor etwa drei Monaten haben die Stadtwerke Rottenburg (SWR) auf aufdringliche Anrufe und irreführende Versprechungen am Telefon zur Energiebelieferung aufmerksam gemacht. Jetzt erhalten die SWR zusätzlich Kenntnis, dass die Kunden an der Haustür direkt angesprochen werden.

    Es handelt sich hierbei um sogenannte Drückerkolonnen. Externe Vertriebspartner von bekannten Energieversorgern die von Haus zu Haus ziehen und versuchen neue Vertragsabschlüsse für Ihre Provision zu erzwingen. Die Masche ist an für sich nichts neues, nur die Mittel hierzu werden immer dreister. Die Drückerkolonnen versuchen unter Vortäuschung falscher Tatsachen den Kunden zu einem Versorgerwechsel zu bringen.

    Es ist meist dieselbe Vorgehensweise: Der Verkäufer stellt sich vor und gibt vor im Auftrag der Stadtwerke Rottenburg zu handeln. Es wird gefragt, ob der Kunde Strom und/oder Gas bezieht und daraufhin bietet der Verkäufer einen vermeintlich besseren Tarif an.

    Die Stadtwerke Rottenburg empfehlen Ihren Kunden keine Geschäfte an der Haustüre abzuschließen. Unsere Mitarbeiter können sich alle durch einen SWR-Ausweis identifizieren. Im Zweifel, rufen Sie bitte umgehend die Polizei. Nur so können Sie sich vor aufdringlichen Geschäftemachern schützen.

    Sie haben sachdienliche Hinweise, die uns dabei helfen gegen die dubiosen Drückerkolonnen vorzugehen? Schicken Sie uns bitte einen Brief oder E-Mail an Stadtwerke Rottenburg, Siebenlindenstraße 19, 72108 Rottenburg oder eine E-Mail an kundenservice@sw-rottenburg.de.

    Ihre Stadtwerke Rottenburg am Neckar

     

  • Kundenbefragung der Stadtwerke

    Die Stadtwerke Rottenburg führen mit dem Reutlinger Energiezentrum für Dezentrale Energiesysteme und Energieeffizienz an der Hochschule Reutlingen eine Kundenbefragung durch.

    Mehr Informationen finden Sie im nachfolgenden Text.

    mehr

  • Trinkwasser der GWV wird allen Ansprüchen gerecht

    Bei der Verbandsversammlung des Zweckverbands Gäuwasserversorgung am 03.04.2017 in Bondorf wurden die Verbandsmitglieder darüber informiert, dass das von der GWV an mehr als 63.000 Einwohner im Verbandsgebiet gelieferte Trinkwasser allen Anforderungen der Trinkwasserverordnung gerecht wird.

    Das von der GWV gelieferte Trinkwasser wird zu 50 % in den eigenen Wasserwerken Gündringen und Talmühle gewonnen und aufbereitet sowie zu 50 % vom Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung bezogen und als einheitliches Mischwasser an alle Verbandsmitglieder geliefert. Die neueste Analyse dieses Trinkwassers – erstellt vom Eurofins Institut Jäger GmbH, Tübingen – hat erfreulicher Weise erneut bestätigt, dass alle an Trinkwasser in hygienisch-chemischer Sicht gestellten Anforderungen in vollem Umfang erfüllt werden. Die vorgeschriebenen Grenzwertkonzentrationen werden ohne Ausnahme eingehalten, überwiegend liegen die gemessenen Analysewerte unterhalb von 50 % der zugelassenen Grenzwertkonzentrationen. Dies gilt vor allem auch für chlorierte Kohlenwasserstoffe und Pflanzenschutzmittel.

    Der Nitratgehalt wurde mit 17,0 mg/l festgestellt und liegt damit weit unter dem Grenzwert von 50 mg/l.

    Die Gesamthärte liegt bei 17,5° dH bzw. 3,12 Millimol je Liter und ist dem neuen Härtebereich „hart“ zuzuordnen.

    • Härtebereich weich: weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4° dH)
    • Härtebereich mittel: 1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4 bis 14° dH)
    • Härtebereich hart: mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht mehr als 14° dH)

    Die EG-Detergenzien-Verordnung verpflichtet die Waschmittelhersteller zur Angabe von Dosierempfehlungen für diese drei Härtebereiche.

    Insgesamt ist wie immer eine einwandfreie Wasserqualität für die Mitglieder der GWV gewährleistet.

    Übrigens: Trinkwasser – unser Lebensmittel Nr. 1 – ist das am besten kontrollierte Lebensmittel überhaupt. Dies gilt auch uneingeschränkt für das Trinkwasser der GWV!

    Alle Informationen finden Sie auch unter: www.zv-gaeuwasser.de

    mehr

  • Update: Austausch Wasserzähler

    Baujahr Wasserzähler:

    Eichgültigkeit im Wasserzählerdeckel:

    Austauschjahr Wasserzähler:

    2005

    2014

    2020

    2006

    2015

    2018

    2007

    2013

    2019

    2008 2014 2020
    2009 2015 2018
    2010 2016 2019

     

    Die Stichprobenprüfung für Verbrauchsmessgeräte ist ein amtliches Verfahren zur Verlängerung der Eichgültigkeit von Wasserzählern, bei dem aus einem Los eine Zufallsstichprobe gezogen wird. Diese wird auf die Einhaltung spezieller Fehlergrenzen bei einer staatlich anerkannten Prüfstelle überprüft. Wenn eine vorgeschriebene Zahl von Messgeräten die Prüfung besteht, dann verlängert sich die in der Eichordnung festgelegte Eichgültigkeit für alle Geräte des Loses um jeweils eine bestimmte Zeit (drei Jahre bei Wasserzählern), ggfs. auch mehrmals. Der Eichstempel der nicht geprüften Messgeräte wird dabei nicht erneuert, da er lediglich das Jahr der letzten Eichung dokumentiert und keine Angaben über das Ende der Eichgültigkeit enthält. Die Zugehörigkeit jedes einzelnen Zählers zu einem Los und dessen individuelle neue Eichgültigkeit sind in der Prüfstelle zum Nachweis dokumentiert.

    So kommt es, dass Zähler auch nach Ablauf der in der Eichordnung 1988 und im Anhang B festgelegten (Grund-) Eichgültigkeit durchaus noch gültig amtlich geeicht sind und im „geschäftlichen Verkehr“ verwendet werden dürfen.

    In einem Los dürfen verschiedene Zähler gleicher Bauart und Größe zusammengefasst werden, sofern sie unter vergleichbaren Einsatzbedingungen betrieben werden (z.B. gleiche Wasserqualität).

    Der Einsatz der Stichprobenprüfung muss der im jeweiligen Bundesland zuständigen Eichaufsichtsbehörde angezeigt werden, welche die Verlängerung jedes einzelnen Loses anhand der mitgeteilten Prüfergebnisse genehmigt.

     

     

  • Vorsicht vor Abzocke am Telefon!

    Immer öfters werden Bürgerinnen und Bürger mit aufdringlichen Telefonaten belästigt ohne dass zuvor eine beabsichtigte Erlaubnis dafür erteilt wurde. Diese sogenannten „Cold Calls“ nehmen vermehrt zu. Die Stadtwerke Rottenburg erhalten immer öfters Anrufe ihrer Kunden, die von diesen aufdringlichen Telefonaten berichten.

    mehr

  • Energieprojekt geht in die nächste Runde

    Die Stadtwerke Rottenburg bieten seit 2011 kostenlose Unterrichtsstunden für die 4. Klassen der Grundschulen in Rottenburg und Ortsteile an. Diese werden in Zusammenarbeit mit der Deutschen Umwelt-Aktion e. V. durchgeführt.

    mehr

  • Eine halbe Million Badegäste im Hallenbad

    500.000 Badegäste. Eine große Zahl, die für uns etwas ganz Besonderes ist. Tag für Tag begrüßen wir eine Vielzahl von Gästen und freuen uns jeden Tag auf das beste Lob: Ihre Treue. Seit der Erweiterung des Hallenbads 2011 sind nun über 5 Jahre ins Land gezogen. Vor fast genau vier Jahren durften wir dann den 100.000. Badegast im Hallenbad begrüßen.

    mehr

  • Stadtwerke Rottenburg warnt vor Drückerkolonne

    Der Versuch die Bürger an der Haustür zu einem Vertragsabschluss zu bewegen ist nicht neu. Nach Mitteilung der Stadtwerke Rottenburg am Neckar GmbH hat dies in Rottenburg und Umgebung wieder verstärkt zugenommen, wie den Stadtwerken mehrfach besorgte Bürger berichteten. Hierbei wurde seitens der Drückerkolonnen versucht vorzugeben im Namen der Stadtwerke zu agieren oder unter Hinweis auf angebliche Preiserhöhungen Verträge zu unterschreiben.

    Auch telefonisch wird mit allerlei Tricks gearbeitet um gutgläubige Mitbürger zu einem Vertragsabschluss zu bewegen.

    Wir weisen darauf hin, dass die Stadtwerke keine externe Firma beauftragen in unserem Namen Verträge abzuschließen. Die Stadtwerke Rottenburg am Neckar GmbH informieren ihre Kunden stets schriftlich über ihre aktuellen Angebote oder vertragliche Änderungen.

    Mitarbeiter der Stadtwerke kündigen ihren Besuch immer vorher schriftlich an, können sich immer mit einem Dienstausweis ausweisen und wollen an der Haustüre keine Verträge mit Ihnen schließen.

    Bleiben Sie Vorsichtig und verständigen im Zweifel umgehend die Stadtwerke Rottenburg unter 07472 / 933 - 0 oder die Polizei.

     

     

  • Strom und Gas - Neue Preise ab dem 1. Januar 2016

    Nicht nur weil die Weihnachtszeit naht, sondern auch aufgrund der Strompreise könnte man sagen: Alle Jahre wieder.

    Auch für 2016 wird sich der Strompreis wieder verändern. Während wir in 2015 eine kleine Verschnaufpause von den staatlichen Abgaben und Umlagen hatten, so erleben wir für 2016 ein neues Preisniveau, dass in ganz Baden-Würrtemberg zu spüren ist und damit jeden Stromverbraucher betrifft. Nicht nur die staatlich iniierten Abgaben und Umlagen steigen für 2016 erneut an, sondern auch die staatlich regulierten Netzentgelte. Der Übertragungsnetzbetreiber in Baden-Württemberg TransnetBW gibt hier vor allem neben der generellen Versorgungssicherheit als Kostentreiber die "Beteiligung an den Kosten für den Offshore-Netzausbau an den Küsten" an.

    Damit erreichen wir im "Ländle" ein neues Preisniveau welches sich siginifkant auf den Strompreis auswirkt. Wie sich die neuen Strompreise jedoch auf Sie auswirkt, erfahren Sie von uns, wie gewohnt, schriftlich mit der Post. Sie können jedoch auch hier auf der Internetseite, unter der entsprechenden Rubrik Ihre aktuellen Preise in Erfahrung bringen. In der Strom-Grundversorgung wird eine Anpassung der Preise um 1,20 Cent/kWh netto (1,43 Cent/kWh brutto) zum 1. Januar 2016 vorgenommen.

    Damit Sie auch im Detail nachvollziehen können aus welchen Umlagen sich Ihr Strompreis zusammensetzt haben wir Ihnen eine detaillierte Beschreibung der einzelnen Bestandteile erstellt. Sie finden diese gleich unterhalb dieser Mitteilung.

    Doch es gibt auch Erfreuliches: Dank verbesserte Preise in der Erdgasbeschaffung konnten wir nicht nur wie die Jahre zuvor unsere Preise stabil halten, sondern sogar unsere Preise für Sie senken. In der Gas-Grundversorgung wird eine Senkung der Preise um 0,10 Cent/kWh netto (0,12 Cent/kWh brutto) zum 1. Januar 2016 vorgenommen.

    mehr

  • Umstellung der Kassensystem bei den Parkhäusern

    Ab Montag, dem 31. August 2015 werden wir schrittweise die Parkhäuser Museum, Schütte sowie das Parkdeck Rathaus auf ein neues Kassensystem umstellen. Die Parkhäuser werden während der Umrüstung nicht gesperrt - stellenweise können jedoch kleinere Behinderungen nicht verhindert werden.

    Wir bitten Sie um Ihr Verständnis!

     

  • E-Mobil Ladestation im Parkdeck Rathaus

    Eine Ladestation mit zwei Ladepunkten wurde kürzlich im Parkdeck Rathaus installiert und diese Woche offiziell eingeweiht. Während der Parkzeit lädt man sein E-Mobil zum Nulltarif. Und das Beste: Der Strom aus der Ladestation kommt – wie immer bei uns – zu hundert Prozent aus erneuerbaren Quellen. Damit fährt ein an dieser Ladestation betanktes E-Mobil völlig emissionsfrei und im Stadtverkehr unschlagbar günstig. Die Ladestation im Parkdeck Rathaus verfügt über den von der EU-Kommission festgelegten europaweit einheitlichen Mennekes Typ 2-Anschluss und ist damit kompatibel zu allen gängigen E-Fahrzeugen.

    (links nach rechts: Prokurist der SWR Dieter Pfeffer, Bürgermeister Thomas Weigel, Oberbürgermeister Stephan Neher, Geschäftsführer der SWR Martin Beer, Klimaschutzmanager der Stadt Rottenburg Jörg Weber und Andreas Koppo von Teilauto-Tübingen)

     

  • Unlautere Telefonwerbung in Baden-Württemberg

    Die Stadtwerke Rottenburg am Neckar warnt alle Kunden vor unlauterer Telefonwerbung.

    Immer mehr Privatkunden werden Opfer unlauterer Telefonwerbung. Die Telefonwerbung ist bereits wettbewerbswidrig, sofern Sie nicht den Erhalt von Werbeanrufen durch dieses Unternehmen eingewilligt haben. Häufig werden die Verbraucher dabei auch noch dreist in die Irre geführt. So wird beispielsweise behauptet, man rufe im Auftrag der Stadtwerke an oder der Kunde spare bei einem Anbieterwechsel viel Geld. Das ist häufig aber gerade nicht der Fall!

    Sind Sie ebenfalls betroffen und haben einen solchen Anruf erhalten? Damit wir diese Kampagnen erfolgreich stoppen können, sind wir auf Ihre Mithilfe angewiesen.

    Ihr Kundenenergiezentrum der Stadtwerke Rottenburg steht Ihnen selbstverständlich gerne unter der 07472 / 933 - 144 zur Verfügung oder per Mail unter kundenservice@sw-rottenburg.de

     

  • Sinkende Strompreise und konstante Gaspreis ab 01.01.2015

     

  • Freibadsaison vorüber - Hallenbad öffnet

    Ende August hat der Sommer nochmal richtig aufgedreht und viele Gäste in das Freibad gelockt. Doch mit dem Ende der Sommerferien wird auch die Freibadsaison beendet, so dass Sie unser Freibad am 10. September 2017 das letzte Mal besuchen können. Unser Freibad ist dann nächstes Jahr wieder für Sie da.

    Doch alle Badebegeisterte können ab dem 12. September 2017 wieder unser Hallenbad besuchen! Bereits einen Tag früher dürfen Schulen und Vereine ihre Bahnen schwimmen.

    Wir bedanken uns bei allen Freibad-Besuchern und freuen uns bereits auf die Besucher im Hallenbad.

     

Unsere Produkte im Überblick

< >

Störungsdienst

Strom:
07472 933 - 100

Erdgas/Wasser/Wärme:
07472 933 - 200